Skip to main content

alles für die smarte Katz Tests, Vergleiche, Empfehlungen, News

Futterautomaten mit App-Steuerung per Smartphone sind die neueste Technologie in der Heimtierhaltung

[toc]

Was sind Futterautomaten für Katzen?

Die meisten Tierhalter dürften mit „einfachen“ Futterautomaten vertraut sein. Dies sind typischerweise Futterspender, an denen die Katze oder der Hund Futter bekommt, ohne dass der Besitzer etwas unternimmt. Klassische Futterautomaten werden manuell oder zeitgesteuert betrieben. Manuell bedeutet, dass der Liebling zum Napf kommen muss und per Bewegungserkennung erkannt wird oder der Mikrochip der Katze oder im Halsbandanhänger erkannt wird und somit das Futter freigegeben wird.

Kommt eine Zeitschaltuhr zum Einsatz, gibt der Futterspender zu voreingestellten Zeiten Futter in bestimmten Portionsgrößen aus. Alternativ werden die einzelnen Schalen des Gerätes vorab mit dem Katzenfutter befüllt und mit einem Deckel verschlossen. Zur eingestellten Zeit öffnet sich der Deckel und gibt das Essen frei. Eine sehr einfache, aber effektive Methode arbeitet mit der Schwerkraft, diese einfachen Futterspender geben immer etwas Futter frei und sobald gefressen wird rutscht sofort etwas nach. Meist sind diese Futterspender mit Trockenfutter gefüllt und die Katze kann sich somit jederzeit bedienen. „All you can eat“ für Katzen sozusagen.

Futterautomat mit Appsteuerung

Futterautomat mit Appsteuerung

Die Futterautomaten mit Deckel können meist auch mit Nassfutter befüllt werden. Aufgrund der Haltbarkeit von Nassfutter kann dies jedoch nur in einem begrenzten Rahmen automatisch verfüttert werden. Die Automaten verfügen hierzu teilweise über Luftdichte Deckel um eine Austrocknung des Nassfutters zu verhindern oder sogar über Kühlmöglichkeiten bspw. mittels Kühlpacks, welche unter der Futterschale eingesetzt werden und das Katzenfutter länger frisch halten. Nassfutterautomaten sind daher meist nur für Fütterungen innerhalb eines Tages / 24 Stunden vorgesehen bspw. während man auf Arbeit ist oder bei Schichtarbeit (bzgl. Fester Fütterungszeiten). Wer länger seine Katze allein lassen möchte bspw. über ein Wochenende, der greift in der Regel auf Trockenfutter zurück. Hierbei bitte nicht einen Wasserspender oder Trinkbrunnen für die Katze vergessen.

Was sind Futterautomaten Handy App Steuerung?

Seit einiger Zeit werden diese klassischen Varianten durch Futterautomaten mit App-Steuerung ergänzt. Wahrscheinlich haben die meisten Familien die Voraussetzungen dafür. Tierhalter benötigen neben dem Gerät selbst einen Stromanschluss, ein WLAN-Netzwerk und ein iOS- oder Android-basiertes Smartphone. Der App-gesteuerte Futterspender ist besonders nützlich für diejenigen, die beim Verlassen immer ein wenig unsicher sind, ob Fütterungen und Timer alles gut laufen. Mit App Control können Sie jederzeit auf die Funktionen Ihres Geräts zugreifen. Die meisten dieser Geräte haben auch eine Kamera, damit Sie sehen können, dass es Ihrem Baby gut geht und die Fütterung richtig funktioniert. Dies gibt den meisten von uns ein besseres und ruhigeres Gefühl, auch wenn wir nur für kurze Zeit weg sind. Im Folgenden einige weitere Infos zur Funktionsweise sowie zu den Vorteilen und Nachteilen der Futterautomaten mit Steuerung via Smartphone.

Empfohlene App-gesteuerte Futterautomaten für Katzen

 

 

Finden Sie den richtigen Futterautomaten für Sie und Ihre Katze anhand der individuellen Suche

für Trockenfutter geeignet?
für Nassfutter geeignet?
Steuerung per Handy
0 10
Anzahl programmierbarer Mahlzeiten?
9 804
Preis von bis
Filter zurücksetzen

Werfen Sie auch einen Blick auf unsere Top Futterautomaten für Katzen aus dem Test oder vergleichen Sie individuell die Funktionen, Bewertungen, Vorteile und Nachteile der für Sie relevanten Futterautomaten.

Machen App-gesteuerte Futterautomaten Sinn?

Wer braucht seinen Futterautomaten mit App-Steuerung?

Der Mehrwert bzw. Vorteil solcher Futterautomaten ist klar: Katzenbesitzer müssen nicht anwesend sein, um ihre Lieblinge zu füttern. Es ist nicht mehr zwingend erforderlich – zumindest bei kurzen Abwesenheiten oder Kurzurlauben – Freunde, Familie oder Nachbarn zu „stören“ oder in die eigenen vier Wände zu lassen. Je nach Modell können diese Futterspender in der Regel 2 bis 3 kg Trockenfutter aufnehmen. Nassfutter ist meist nur für kurze Zeit (ca. 24 Stunden) geeignet.

Die Applikationssteuerung bietet die Möglichkeit, die Futterspender je nach Bedarf fernzusteuern oder für längere Zeit im Voraus zu programmieren. Nicht nur die Ausgabezeit, sondern auch die Futtermenge kann angepasst werden. Auf diese Weise können Besitzer die Fressgewohnheiten ihrer Katzen digital nachvollziehen. Einige Modelle zeigen dies sogar als Statistiken und Diagramme an, die mit Daten anderer Tierhalter oder Empfehlungen verglichen und somit optimiert werden können.

Daher eignet sich dieser Gerätetyp für Personen, die häufig oder längere Zeit außer Haus sind und/oder die Fressgewohnheiten ihrer Katze oder ihres Hundes genau kennen möchten, um diese gegebenenfalls zu optimieren.

Wie funktioniert die App-Steuerung für den Futterautomat?

Futterautomat mit Steuerung per Handy App

Futterautomat mit Steuerung per Handy App

Die Steuerung erfolgt je nach Modell über die eigene App des jeweiligen Herstellers. Nahezu jeder Hersteller bietet eigene Apps für iPhone (iOS) und Android-Nutzer an. Diese Apps können wie üblich über den App oder Play Store genutzt werden.

Typischerweise wird im ersten Schritt eine Verbindung zwischen dem Futterautomaten und dem eigenen Heimnetzwerk (über WLAN) hergestellt und ein Smartphone oder eine App verbunden. Wie das geht, entnehmen Sie bitte der separaten Bedienungsanleitung. In fast allen Fällen wird die Ersteinrichtung benutzerfreundlich Schritt für Schritt erklärt. Brauche nur etwas Zeit.

WLAN Verbindung

Nach der Erstinstallation kann die App mit dem Gerät verwendet werden. Die Benutzeroberflächen variieren je nach Hersteller, enthalten jedoch immer Optionen zum Konfigurieren der Fütterungszeiten. Im entsprechenden Menüpunkt ist es in der Regel möglich, für jeden Wochentag den Zeitpunkt der Futterausgabe und die Futtermenge festzulegen. Wie oft pro Tag eingegeben werden kann, variiert je nach Gerät. Einige Geräte bieten auch eine „manuelle Zufuhr“-Option. Das bedeutet, dass der Besitzer jederzeit und überall über die App füttern kann, unabhängig davon, ob ein „Speiseplan“ oder Mahlzeiten geplant bzw. programmiert wurden.

Zusatzfunktionen

Manche Futterautomaten bieten Zusatzfunktionen zu den normalen Fütter-Funktionen an. Die beliebtesten sind integrierte Kameras und eine Sprachaufnahmefunktion. Eine Kamera dient natürlich hauptsächlich der Überwachung oder Überprüfung der Katze beim Fressen und um zu schauen, ob mit den Lieben zu Hause alles in Ordnung ist.

Die Funktion der Sprachaufzeichnung nutzt kurze Audioaufnahmen, welche zu den Fütterungszeiten abgespielt werden. Damit kann das geliebte Haustier mit der Stimme des Frauchens/Herrchens zum Fressen gerufen werden.

Teilweise bieten die Automaten über die App auch die Möglichkeit zu einer direkten Kommunikation mit der Katze daheim. Per Video ist die Katze auf den Bildschirm des Smartphones sichtbar und kann “live” angesprochen werden. Die Kameras haben je nach Produkt unterschiedliche Sichtbereiche und Auflösungen. Empfehlung hierzu wäre der Trixie TX9 smart, deren Kamera einen Weitwinkel hat, so dass man auch die Futterschale sehen kann und er verfügt über Nachsicht mittels Infrarot, so dass die Katze auch im Dunkeln gut erkennbar bleibt.

 

Fazit zu App-gesteuerten Futterautomaten

Vor der Anschaffung eines Futterautomaten sollten Katzenbesitzer prüfen, ob „nur“ für Trockenfutter oder eher Nassfutter automatisch gefüttert werden soll. Soll der Vierbeiner weiterhin sein Nassfutter erhalten, gibt es zeitliche Einschränkungen und ggf. muss doch ein Freund oder Nachbar einspringen.

Die Stromversorgung der Automaten erfolgt normalerweise über das Stromnetz. Einige Futterautomaten funktionieren auch mit Batterie oder können dies zur Überbrückung für den Fall eines Stromausfalls mit Batterie oder einer Powerbank betrieben werden. So dass die Katze im Zweifel dennoch ihr Futter zu den voreingestellten Zeiten erhält. Hinweis: Die App Steuerung via WLAN ist bei Batteriebetrieb in der Regel nicht mehr möglich.

Für Katzehalter, die viel unterwegs sind oder länger arbeiten und nicht immer auf die Hilfe von Freunden oder Familienangehörigen angewiesen sein wollen ist ein Futterautomat mit App-Steuerung eine hervorragende Lösung. Wie bei allen Produkten muss auch hier zwischen den verschiedenen Geräten verglichen und das individuell passende Gerät gefunden werden. Hierbei spielt insbesondere der Umfang der Funktionen eine Rolle. Zukünftige Futterautomatenbesitzer sollten sich darüber im Klaren werden, welche Funktionen (manuelles Füttern/ Kamera/ Liveübertragungetc.) wirklich gebraucht oder gewünscht werden. Der Funktionsumfang bildet häufig die Grundlage für die Höhe des Preises.

Alle Futterautomaten im Test und Preisvergleich 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *